Tablet Übersicht nach Jahrgängen

  »  2011» 2012» 2013 | » 2014 | » 2015

Anmelden  \/ 
x
oder
 Nutzen Sie Facebook-Account  Nutzen Sie Google-Konto  Nutzen Sie Twitter-Account  Nutzen Sie Microsoft-Konto
Registrieren  \/ 
x

oder
 Nutzen Sie Facebook-Account  Nutzen Sie Google-Konto  Nutzen Sie Twitter-Account  Nutzen Sie Microsoft-Konto

Was bedeutet Intel RealSense 3D Kamera und was kann man damit machen

Im Zuge des Marktstarts des ersten OLED Tablets von Dell, dass Venue 8 7840, habe ich zum Anlas genommen etwas näher auf die von Intel entwickelte RealSense 3D Kamera Technologie einzugehen. Neben einigen Notebooks und Smartphones besitzt nun auch das Dell Venue 8 Modell als erstes Tablet so ein spezielles Kamera System. Welches Potential diese Technologie bringt klären wir in diesem Beitrag.

RealSense in verschiedenen Ausführungen

Intel hat unter dem Markennamen RealSense ein neuartiges Kamera System entwickelt, dass mithilfe eingebauter 3D-Kameras die Echte Welt mit der Virtuellen Welt weiter verschmelzen kann. Es soll z.B. möglich sein virtuelle 3D-Objekte in Echtzeit zu bearbeiten, Gegenstände in wenigen Sekunden zu scannen und in 3D Modelle zu verwandeln. Nachträgliche Schärfte bzw. Focus Verstellung auf den Fotos dank Tiefeninformationen soll, wie man es bereits mit Dells Venue 8 Tablet realisiert hat, ein Kinderspiel werden. Intel verspricht sich mit der Realsense-Technologie einen ähnlichen Erfolg wie einst mit der Pentium-Prozessor Familie.

Auf der Konsumer Seite war die Interaktion mit virtuellen 3D-Objekten bisher ziemlich eingeschränkt. Wollte man mit 3D berieselt werden, blieb zumeist nur reiner Konsum von 3D-Inhalten wie 3D-Filme oder Computerspiele mit entsprechenden 3D Displays und 3D Brillen. Um Virtual Reality voran zu treiben könnte Intel in dieser Hinsicht mit der neu entwickelten RealSense-Technologie einen starken Sprung nach vorne machen, von dem neben Geschäftskunden auch der Privatanwender stark profitieren kann.

Die Technik hinter RealSense von Intel

Herzstück der Technik ist eine Infrarot-Tiefenkamera, die in das Gehäuse von Tablet-PCs, Smartphones und Notebooks eingesetzt wird. Dabei erfasst sie in Echtzeit die Bewegungen vor der Linse und wertet sie sofort aus. Damit lassen sich auch beliebige Objekte einscannen. Ein so modelliertes Objekt lässt sich anschließend z.B. an einen 3D-Drucker senden um es auszudrucken. 

Von Creative gibt es bereits die Senz3D Computer Kamera. Diese nutzt einen RGB-Sensor mit einer Auflösung von 1280 × 720 Pixel und eine Infrarot-Tiefenkamera mit 320 × 240 Pixeln. Zudem schafft sie 30 Frames pro Sekunde. Die RGB-Kamera in den kommenden Geräten wird laut Intel mit 1080p-Auflösung arbeiten.

Das RealSense-Konzept beinhaltet nicht nur Gesten- und Gesichts-, sondern auch Spracherkennung. Diese Technik hat Intel Technik von Nuance eingekauft. An der Software für RealSense arbeiten laut Intel unter anderem Microsoft, Dreamworks, Autodesk, Metaio und Scholastic. Um die RealSense Technik bei Menschen mit Freude am 3D-Druck besser zu platzieren, arbeitet Intel mit dem 3D-Drucker-Hersteller 3D Systems zusammen.

RealSense Kamera im Dells Tablet Venue 8

Dell Venue 8 Intel RealSense TechnikQuelle: Engadget

Dell hat dem Venue 8 7840 Intel´s RealSense 3D Kamera System verpasst. Das Kamerasystem des Tablets nimmt mit drei Objektiven Fotos mit Tiefeninformationen auf. Somit lässt sich der Fokus auf den bereits gemachten Fotos im Nachhinein neu setzen und verschieben. Auch HTC hat die RealSense Technik in seinem High-End Smartphone HTC One (M8) bereits im Einsatz. Ein neues, wahrscheinlich durch Software Anpassung, Highlight ist die Möglichkeit Details aufgenommener Fotos maßstabsgenau auszumessen. So kann man beispielsweise die Entfernungen zum Objekt oder die Höhe und Breite zentimetergenau berechnen.

Echzeit Motion Capture dank Intel´s RealSense

Auf der CES 2015 hat der Hersteller Faceshift eine technische Demo gezeigt, mit der Motion Capture, also die Bewegungs-Erfassung, in Echtzeit realisiert wird. Nach einer minimalen Konfiguration ist RealSense Technik in der Lage z.B. das Gesicht einer Person zusammen mit realistischen Gesichtszügen in Echtzeit abzubilden. Anhand des folgenden Videos kann man sehen wie präzise und Sanft die Gesichtszüge, die Bewegungen der Augen und Lippen ohne Zeitverzögerung erfasst und umgesetzt werden.

Dank dem RealSense SDK von Intel ist die Software bereits in der Lage die Stimmung Anhand eines Gesichtsausdrucks zu erkennen. So kann die Software erkennen wann man ein trauriges, böses oder freundliches Gesicht hat bzw. macht. Ob die Software auch ein betrunkenes Gesicht erkennt wissen wir noch nicht :)

 


 

HP Sprout RealSense Kamera Technik

3D Scannen mit RealSense Technologie

Ende letzten Jahres hat HP eine bisher einmalige Arbeitsstation gezeigt. Das HP Sprout ist ein All-in-One Double Touch Screen PC bestückt mit der Intels RealSense 3-Kamera Technik. Double Touch weil das System aus zwei Displays besteht. Ein Display ist ein normaler PC Touch Screen. Die zweite Einheit ist ein Wacom ähnliches Tablet auf das von Oben die darzustellende Anzeige projiziert wird. Diese Projektion ist ebenfalls berührungsempfindlich. Oberhalb des Displays ist die RealSense Kamera Technik angebracht. Diese ist in der Lage binnen Sekunden jedes Objekt auf dem Tablet einzuscannen und als 3D-Modell auf dem Bildschirm anzuzeigen. 

Anhand des Videos wird es sehr deutlich wie einfach und gleichzeitig präzisse wir Gegenstände in der Zukunft einscannen werden. 


Aspire V 17 Nitro mit 3D-Kamera

Als einer der ersten Notebook Hersteller hat Acer in sein neues Aspire V17 Nitro Modell neben einer „normalen“ Kamera die RealSense 3D Kamera von Intel eingesetzt. Auch hier setzt sich das Gerüst aus einer Infrarot-Kamera und einem Infrarot-Laser-Projektor zusammen. Um die Idee brauchbar zu machen liefert Acer gleich zwei spezielle Kamera-Apps mit, darunter ein Spiel, in dem man Charaktere mit Handgesten steuern kann. Mit der App „3DMe“ ist es möglich 3D-Profile von sich selbst zu erstellen und sein digitales Ich in Anwendungen zu integrieren.

Lenovo ThinkPad Yoga 14 & 15 mit RealSense

Auch Lenovo bietet seit kurzem mit der ThinkPad Rheie Yoga 14 und 15 Notebooks mit der RealSense Kamera. Lenovo lässt den Nutzer das System per Gestensteuerung steuern. Es wird auch eine Software mitgeliefert um 3D-Modelle zu erfassen und zu bearbeiten.


Intel RealSense SDK für Entwickler

intel realsense sdk

Noch gibt es die RealSense Technik nur im Verbindung mit anderen Gadgets, wie Tablets, Smartphones und Computer Displays. In Kürze soll aber schon eine zweite Kamera von Creative für den Desktop Einsatz mit der RealSense Technik auf den Markt kommen. Auf der Intel Seite steht jedem interessiertem ein RealSense SDK zum Download zur Verfügung um eigene Anwendungen für die Technik zu entwickeln.

Weitere RealSense SDK Beispiele im Video

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Waldemar Deutsch

Ich schreibe gerne über Technik und interessante Gadgets. Aktuell finde ich das Thema Kinect und Oculus Rift sehr unterhaltsam. Sobald unser Forum online geht, werde ich auch da einiges über das Thema veröffentlichen.

Webseite: www.microlabs.de
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten