Tablet Übersicht nach Jahrgängen

  »  2011» 2012» 2013 | » 2014 | » 2015

Anmelden  \/ 
x
oder
 Nutzen Sie Facebook-Account  Nutzen Sie Google-Konto  Nutzen Sie Twitter-Account  Nutzen Sie Microsoft-Konto
Registrieren  \/ 
x

oder
 Nutzen Sie Facebook-Account  Nutzen Sie Google-Konto  Nutzen Sie Twitter-Account  Nutzen Sie Microsoft-Konto

Das Ende ist gekommen - Surface 2 RT Produktion wurde eingestellt

29 Jan 2015
Man konnte es schon ahnen, nachdem Microsoft bei der Windows 10 Präsentation kein Wort über die Windows RT Schiene verloren hat. Jetzt ist es offiziell. Microsoft hat die Produktion des Surface 2 Tablets mit Windows RT eingestellt. Indirekt wurde somit auch die eingeschränkte RT Version aufgegeben. 

 

Amazon Angebote des Tages, Blitzangebote & Aktionen (Ad)

Dass das Surface Pro 3 die treibende Kraft ist, wurde nach den guten Quartalszahlen schnell klar. Im Vergleich zu seinem Vorgänger dem Surface Pro 2, soll sich das Surface Pro 3, dreimal so gut verkaufen. Im Grunde war die Einstellung der Produktion und somit das Ende des Tablets, aufgrund des fehlenden Windows 10 Upgrades schon abzusehen. Da Windows 10 keine ARM-Tablets mehr mit mehr als 8 Zoll erlaubt, dürfte eigentlich auch klar sein, dass es keinen Nachfolger mehr geben wird.

Nun ist das Surface Pro 3 im Fokus 

Das Surface 2 wird zwar nicht mehr hergestellt, bleibt aber noch so lange im Verkauf, bis alle Restbestände abgesetzt sind. In einigen Ländern könnten die Händler den Abverkauf des Surface 2 zu niedrigeren Preisen fokussieren, da Microsoft zuletzt die Preise dafür gesenkt hat. Somit bekommt jeder der mit dem gegebenen Funktionsumfang zufrieden ist, die Möglichkeit bei einem niedrigen Preis zuzuschlagen. Es wird zwar kein Upgrade auf Windows 10 geben, dafür aber ein kleineres Update mit ein paar neuen Funktionen. Aktuell steht noch nicht fest, welche Funktionen es sein werden. Wann das Update kommt ist auch unklar.

Surface 2 Pro Surface 2 RT Surface Pro Surface RT

Microsoft will den Fokus auf das Surface Pro 3 setzen, weil es bei den Kunden besser ankommt. Weil man aber immer noch die alten Werbespots für das Surface 2 im Kopf hat, dürfte etwas mehr Werbung für das neue Tablet nicht schaden. Es könnte nun eventuell mehr Angebote und etwas niedrigere Preise geben. Da die Tablets sehr gut ausgestattet sind, sind dementsprechend auch die Preise sehr hoch. Microsoft könnte passend zu Windows 10 auch einen Nachfolger planen, der mit den neusten Prozessoren ausgestattet ist und dann auch alle Vorteile des neuen Betriebssystems ausspielt. Ein Surface 2 Nachfolger wird es mit Sicherheit nicht mehr geben. Aber ein Surface Mini mit 8 Zoll und mit Sylus wäre sicher eine Option. Ansonsten hätte Microsoft die Unterstützung bis 8 Zoll nicht in Windows 10 beibehalten.

Surface Pro 3

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Waldemar Deutsch

Hi. Ich schreibe gerne über Technik und IT Gadgets. Daher auch dieser Blog hier xTablet.de. Bereits seit 2011 schreibe ich regelmäßig über neue Tablet Computer und ebenso spannendes aus diesem Bereich. Wenn du dich austauschen willst, können wir das gerne über Facebook oder E-Mail machen.

Webseite: https://www.microlabs.de

2 Kommentare

  • Karsten
    Karsten Donnerstag, 29 Januar 2015 10:59 Kommentar-Link

    Es gab 2012 iOS und Android, die bereits etabliert waren bzw. für die
    es schon Myriaden an Apps gab, und dann kommt Microsoft mit einem
    eigenen Konzept/Betriebssystem.

    Der einzige vermeintliche Vorteil wäre gewesen, sämtliche
    Desktop-Apps auch darauf lassen zu können, aber dafür gab es eben das
    "normale" Windows 8, was natürlich teurer aber auch
    resourcenfressender war/ist.

    Kurzum: Man bringt also ein Betriebssystem auf den Markt, was quasi
    überhaupt keine Vorteile gegenüber den Mitbewebern hat, ein neues
    Bedienkonzept mitbringt und für das es quasi überhaupt keine Apps
    gibt und gab. Totgeburt ist glaub ich der passende Begriff.

  • zarnado
    zarnado Donnerstag, 29 Januar 2015 10:56 Kommentar-Link

    Ich bin sicher, dass Windows RT allmählich beerdigt wird. Windows RT steht für die Entwicklung Microsofts unter Ballmer, die sich folgendermaßen zusammenfassen lässt: Too little, too late!
    Ich bin sehr gespannt, wie die Entwicklung des zusammengelegten Windows Stores weitergeht. Davon werden sicher auch noch die RT-Geräte profitieren, die ja noch einen ewig langen Support erhalten und weiterhin auf den Windows Store Zugriff haben.

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten