Tablet Übersicht nach Jahrgängen

  »  2011» 2012» 2013 | » 2014 | » 2015

Anmelden  \/ 
x
oder
 Nutzen Sie Facebook-Account  Nutzen Sie Google-Konto  Nutzen Sie Twitter-Account  Nutzen Sie Microsoft-Konto
Registrieren  \/ 
x

oder
 Nutzen Sie Facebook-Account  Nutzen Sie Google-Konto  Nutzen Sie Twitter-Account  Nutzen Sie Microsoft-Konto

Günstiges Android 2.2 Tablet ViewSonic ViewPad 7

30 Jul 2011
Haben 7-Zoll-Tablets eine Zukunft? Apple sagt nein, doch Viewsonic ist anderer Meinung und will es mit dem Android-Tablet Viewpad 7 beweisen. Wie gut es ist, schauen wir in dem kurzen Test.

Mit dem 7 Zoll (17,6 Zentimeter) großen Bildschirm tritt das Viewsonic Viewpad 7 gegen das Samsung Galaxy Tab an, nicht gegen das größere iPad. Es ist mit 380 Gramm genauso leicht wie das Samsung-Tablet, aber minimal kleiner. Die Display-Auflösung liegt nur bei 800 x 480 Bildpunkten, während das Galaxy Tab üppige 1024 x 600 Pixel vorweisen kann.

Market mit dabei, aber schwache Video-App
Auf dem Viewpad 7 ist Android 2.2 installiert. Mit an Bord sind der Android Market und die Google-Apps für Mail, Navigation und Messaging. Schwach: Die vor-installierte Video-App konnte im Test nur 3GP-Filmchen abspielen. Erst wenn sich einen anderen Player holt – etwa den Rockplayer Lite – lassen sich weitere Formate wie AVI oder WMV wiedergeben. Flash-Videos spielte das Viewpad 7 nur über die YouTube-App ab: HD-Filme ruckelten dabei etwas. Der Android Flash Player ließ sich über den Market nicht herunterladen: Das Tablet erfüllt nämlich trotz Android 2.2 nicht die Mindest-Voraussetzungen für die App.

Ordentliche Touch-Bedienung

Das Viewpad 7 sitzt in einem stabilen Kunststoff-Gehäuse mit silberfarbenen Rahmen. Die Rückseite ist mit schwarzem Glanzlack überzogen, auf dem sich aber schon nach kurzer Zeit unschöne Fingerabdrücke sammeln. Der kapazitive Bildschirm unterstützt Zwei-Finger-Gesten. Beim Scrollen durch die Menüs und durch Webseiten ruckelte es leicht – typisch für Android-Geräte. Will man eine bilderreiche Webseite verschieben, muss man sie scheinbar mit einem härteren Schubs anstoßen, damit sie reagiert. Webseiten und Fotos lassen sich per Pinch-Geste vergrößern: Dabei reagierte das Tablet etwas verzögert, ebenso wenn man dafür zweimal auf den Bildschirm tippt: Hier passt das Tablet den Text einer Webseite an die Seitenbreite an. Beim Zoomen und Laden von Fotos erkannte man am sichtbaren Nachschärfen, dass der 600-MHz-Prozessor nicht zu den schnellsten gehört. Beim Pinch-Zoom nervte, dass nie genau an der Stelle vergrößert wurde, wo man die Finger auseinander gezogen hatte.
Insgesamt reagierte das Viewpad 7 aber zügig: Die meisten Apps starteten nur minimal verzögert und auch Google Maps ließ sich ziemlich flüssig bedienen. Die vier Android-Tasten (Home, Menü, Suche, Zurück) liegen als Sensortasten am rechten Rand, wenn man das Tablet horizontal hält: Daher berührt man sie häufig unabsichtlich mit der rechten Hand. Einschalter sowie Lautstärke-Tasten sind mechanisch ausgeführt.
Ausstattung: Wenig Speicher, aber zwei Kameras - und UMTS
Der interne Speicher des Tablets ist nur 512 MB groß, lässt sich aber über eine Micro-SD-Karte erweitern. Auf eine eingelegte Speicherkarte kann man vom PC aus zugreifen, wenn das Tablet über das beiliegende Kabel per USB angeschlossen ist. Außerdem besitzt das Viewpad 7 eine VGA-Kamera für Videotelefonie sowie eine Schnappschusskamera mit drei Megapixel, die im Test recht ansehnliche Fotos machte.
Mit dem Viewpad 7 kann man auch telefonieren: In den Einschub passt eine SIM-Karte in Standard-Größe. Viewsonic legt ein Headset bei, sodass man das Tablet dabei nicht ans Ohr halten muss. Sinnvoller nutzt man die Mobilfunk-Funktion aber zum Surfen: Das Viewpad unterstützt dabei HSDPA-Tempo bis maximal 7,2 MBit/s. WLAN ist in der älteren 11g-Variante eingebaut, die im Test nur einen Datendurchsatz von knapp 1 MB/s lieferte.

Mittelmäßig: Bildschirm und Akkulaufzeit

Unter freiem Himmel lässt sich der Bildschirm schlecht ablesen. Für Innenräume reicht seine Helligkeit von knapp 200 cd/m2 aber aus, wenngleich Filme und Fotos nicht übermäßig brillant wirken. Guckt man Filme, muss man das Tablet fest halten: Der stabile Einblickwinkel ist so gering, dass Kontrast und Farben sofort leiden, wenn man das Viewpad zu schräg positioniert. Die Akkulaufzeit des Viewpad 7 war mittelmäßig: Es hielt über sechs Stunden beim WLAN-Surfen und knapp über vier Stunden bei der Video-Wiedergabe durch – viel mehr schaffte auch das Samsung Galaxy Tab nicht: Das iPad ist in dieser Disziplin sehr viel besser.

Test-Fazit: Kein iPad-Konkurrent, bei 7-Zoll aber vorne dabei
An das iPad reicht das Viewsonic Viewpad 7nicht heran. Doch wem der mobilere 7-Zoll-Formfaktor ohnehin mehr zusagt, findet im Viewpad eine ordentliche und günstigere Alternative zum Samsung Galaxy Tab .

Alternative: Der Straßenpreis des Samsung Galaxy Tab liegt nur noch rund 70 Euro über dem des Viewpad 7. Dafür bietet das Samsung-Tablet einen besseren Bildschirm, mehr Speicher und schnelleres WLAN.

Tabelle mit allen Spezifikationen zu dem ViewSonic ViewPad 7 Tablet

Beschreibung
 
Kurzinfo   ViewSonic ViewPad 7 - Tablet - Android 2.2 - MSM7227 - RAM: 512 MB - Flash: 512 MB - 17.8 cm (7") Farb TFT (800 x 480) - Kamera - Bluetooth 2.1 EDR, Wi-Fi - GSM, UMTS - GPS - Schwarz
 
Gruppe   Handhelds
 
Hersteller   ViewSonic
 
Hersteller Art. Nr.   VS13761
 
EAN/UPC   0766907530216

Hauptmerkmale
 
Produktbeschreibung   ViewSonic ViewPad 7
 
Produkttyp   Tablet
 
Abmessungen (Breite x Tiefe x Höhe)   11 cm x 1.2 cm x 17.9 cm
 
Gewicht   375 g
 
Farbe   Schwarz
 
Display   17.8 cm (7") Farb TFT - 800 x 480
 
Wireless Connectivity   IEEE 802.11b, IEEE 802.11g, Bluetooth 2.1 EDR
 
Wireless Broadband (WWAN)   GSM, UMTS
 
GPS-Navigation   GPS-Empfänger - A-GPS
 
Prozessor   QUALCOMM MSM7227
 
RAM   512 MB
 
Flash-Speicher   512 MB integriert
 
Eingabegerät   Touchscreen
 
Digitalkamera   Ja
 
Batterie   Lithium-Polymer
 
Betriebszeit (bis zu)   6 Stunden
 
Betriebssystem   Android 2.2
 
Herstellergarantie   2 Jahre Garantie

Ausführliche Details
 
Allgemein    
 
Produkttyp   Tablet
 
Breite   11 cm
 
Tiefe   1.2 cm
 
Höhe   17.9 cm
 
Gewicht   375 g
 
Farbe   Schwarz
 
     
 
Prozessor    
 
Prozessor   QUALCOMM MSM7227
 
     
 
Speicher    
 
RAM   512 MB
 
Flash-Speicher   512 MB integriert
 
Unterstützte Flash-Speicherkarten   microSD
 
     
 
Display    
 
Display-Typ   17.8 cm (7") Farb TFT
 
Bildschirmauflösung   800 x 480
 
     
 
Audio    
 
Audioausgang   Lautsprecher
 
Audioeingang   Mikrofon
 
     
 
Kommunikationsformen    
 
Modem   Mobilmodem
 
Cellular Enhancement Protocol   GSM, UMTS
 
Band   GSM 900/1800/1900 / UMTS 900/1900/2100
 
Wireless Connectivity   IEEE 802.11b, IEEE 802.11g, Bluetooth 2.1 EDR
 
     
 
GPS-System    
 
GPS-Navigation   GPS-Empfänger
 
Besonderheiten   Assisted GPS (A-GPS)
 
     
 
Eingabegerät    
 
Typ   Touchscreen
 
     
 
Digitalkamera    
 
Sensorauflösung   3 Megapixel
 
Digitalkamera - Zweite   VGA-CMOS-Kamera
 
     
 
Erweiterung / Konnektivität    
 
Erweiterungssteckplätze   1 x microSD
 
Schnittstellen   1 x USB 
1 x Kopfhörer - Ausgabe - Mini-Phone Stereo 3.5 mm
 
     
 
Verschiedenes    
 
Zubehör im Lieferumfang   Tragetasche
 
Sensoren   Umgebungslichtsensor, digitaler Kompass
 
     
 
Batterie    
 
Technologie / Formfaktor   Lithium-Polymer
 
Kapazität   3240 mAh
 
Betriebszeit (bis zu)   6 Stunden
 
Standby-Zeit   600 Std.
 
     
 
Betriebssystem / Software    
 
Bereitgestelltes Betriebssystem   Android 2.2
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Waldemar Deutsch

Hi. Ich schreibe gerne über Technik und IT Gadgets. Daher auch dieser Blog hier xTablet.de. Bereits seit 2011 schreibe ich regelmäßig über neue Tablet Computer und ebenso spannendes aus diesem Bereich. Wenn du dich austauschen willst, können wir das gerne über Facebook oder E-Mail machen.

Webseite: https://www.microlabs.de
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten